Logo  
  
Raster
 
 
 
 

 


z/OS Job Scheduling
IWS for z/OS
Fazit

 

z/OS Job Scheduling
 
z/OS Job Scheduling ist die Planung, Steuerung und Kontrolle Ihres Batchaufkommens auf dem z/OS Mainframe. Die Anbindung oder Einbindung Ihrer dezentralen Batchverarbeitung ist möglich.

Die spezifischen Anforderungen an das z/OS Job Scheduling leiten sich aus der Gesamtheit der Systemumgebungen, der Anwendungen sowie der technischen und organisatorischen Abläufe ab. Diese Faktoren stehen in Wechselwirkung mit den eingesetzten Job Scheduling Produkten, Tools und Verfahren. Das Umfeld ist dynamisch, das heißt es verändert sich ständig und entwickelt sich fort.

Ein z/OS Job Scheduler ist eine gute Wahl, wenn Sie signifikante Batchverarbeitung auf dem z/OS Mainframe betreuen. Mit seinem Grundkonzept, seinen Funktionalitäten und seinen Schnittstellenangeboten unterstützt er die Jobablaufsteuerung des Unternehmens optimal. Denken Sie beim Einsatz des Schedulers auch an die Automatisierung und Optimierung Ihres Entwicklungs- und Testumfelds auf z/OS.

zurück zum Seitenanfang

 

IWS for z/OS
 
IBM Workload Scheduler for z/OS ist der Job Scheduler der IBM mit der zentralen Planungskomponente, dem Controller, auf der z/OS-Plattform. Vom zentralen Controller aus kann Arbeitslast auf lokal und remote angebundene z/OS-Systeme verteilt werden. Ebenso können Server mit Betriebssystemen wie UNIX oder Windows angebunden werden.

Das Grundkonzept von IWS for z/OS ist aufgabenbezogen. Dies bedeutet, dass batchorientierte Aufgaben als Operationen definiert werden und der Jobname nicht das Schlüsselkriterium ist. Operationen können neben Jobs zum Beispiel Aufgaben wie Jobvorbereitung, manuelle Freigabe durch die Fachabteilung, Monitoring von externen Ereignissen und die Druckausgabekontrolle sein. Die speziellen Gegebenheiten eines Rechenzentrums werden flexibel in einem Funktionsstellenkonzept abgebildet. Diese Flexibilität ist die Voraussetzung für eine optimierte Jobablaufsteuerung in einem historisch gewachsenen, sich aber ständig verändernden, Rechenzentrumsumfeld.

IWS for z/OS bietet eine Vielzahl von Funktionen wie z.B.
•  Variablenservice
•  Automatische Recovery
•  Job Completion Checking
•  Restart & Cleanup
Neben den Basisfunktionalitäten bieten diese Zusatzfunktionen die Möglichkeit, die Jobabläufe zu optimieren und automatisieren.

Die technisch ausgereifte Basis von IWS for z/OS wurde von den Vorgänger-Produkten
•  Tivoli Workload Scheduler for z/OS (TWSzOS)
•  Operations Planning & Control (OPC)
übernommen und weiterentwickelt.

zurück zum Seitenanfang

 

Fazit
 
Die Anforderungen an Ihr z/OS Job Scheduling leiten sich in einem sich ständig verändernden IT-Umfeld aus der Gesamtheit der Systemumgebungen und Anwendungen sowie den technischen und organisatorischen Abläufen ab.

Die für die Batchverarbeitung eingesetzten Produkte, Tools und Verfahren müssen ständig hinterfragt, angepaßt und optimiert werden. Ebenso wichtig ist es, Organisation und Technik zu hinterfragen und gegebenenfalls optimierungsfreundlich auszurichten.

Der eingesetzte Job Scheduler muss mit seinem Grundkonzept, seinen Funktionen und seinen Schnittstellenangeboten eine Basis für die Optimierung der Jobablaufsteuerung bieten.

zurück zum Seitenanfang

 
 
 

Zentraler Baustein
für Ihr
z/OS
Job Scheduling
ist ein hochwertiger Scheduler